Skip to main content

Directions auf trockenes Haar – geht das?

Kurz gesagt, ja das geht. Aber wie so oft, ist das nicht generell auf jeden Typ und jedes Haar übertragbar.

Directions auf trockenes HaarOft wird sogar empfohlen, Directions Farben auf sehr trockenes Haar aufzutragen. Dafür wird nach der Spülung, die keinesfalls fehlen sollte, lange und ausgiebig das Haar gefönt, um die Haare extrem trocken zu bekommen.

Eine mir bekannte Friseurin schwört, das die Directions Farben in sehr trockenem Haar wesentlich besser einziehen.

Das bedeutet, die Farben halten nicht nur länger, sondern leuchten auch intensiver. Vor allem, wenn die Einwirkzeit länger ist als die allgemein üblichen 30 oder 45 Minuten.

Es gibt aber auch Frauen, die bevorzugen die feuchte Methode. Das Haar sollte dafür feucht, aber nicht nass sein.

Am besten Ihr testet einfach einmal aus, was für Euch angenehmer ist.

Fazit:

Directions auf trockenes Haar angewendet, schadet nicht.

Wichtig ist nur, das richtige Reinigungsshampoo vor dem Färben zu benutzen, um jegliche Farbreste zu entfernen.  Damit wird das Haar bestmöglich für eine Directions Tönung vorbereitet.

Danach kann das Haar nach Belieben getrocknet werden.

Directions Total Cleanse Shampoo

Directions Total Cleanse Shampoo


7,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.